Röderturm Samstag und Sonntag geöffnet

Nach langem Dornröschenschlaf wird der Röderturm am Samstag und Sonntag testweise wieder von 11:00 – 15:00 (ggf. auch länger) geöffnet.

Claudia Geißler-Kraft, die vereinseigene, ehrenamtliche „Türmerin“, hat in den letzten Tagen, Wochen und Monaten viel dafür getan, dass der Röderturm wieder für Gäste und Einheimische begehbar ist.

Da der Rathausturm wegen der Enge der Treppen in Coronazeiten nicht nutzbar ist, stellt der Röderturm mit seiner über 40m hohen und überdachten Aussichtsplattform die einzige Möglichkeit dar, die Altstadt und die Umgebung Rothenburgs aus luftiger Höhe anzuschauen und sich daran zu erfreuen.

Der Blick aus dem Turnzimmer im Röderturm, über 40m über der Altstadt. Foto: Jochen Ehnes

Ob und wann in den kommenden Tagen der Röderturm geöffnet sein wird, lässt sich erfragen über den Rothenburg-Tourismus-Service (RTS) unter 09861 . 404-800. Am Einfachsten erkennbar ist es, wenn die Fahne mit den Logo des Verein Alt-Rothenburg deutlich sichtbar aushängt. Und direkt unter dem Turm zeigen Hinweisschilder ebenfalls, ob der Turm geöffnet ist.

Neben der fantastischen Aussicht können sich die Besucher:innen in einer kleinen, aber feinen Ausstellung über die Zerstörung Rothenburgs kurz vor dem Ende des 2. Weltkrieges informeren.

Zur datenschutzkonformen Erfassung der Besucher in Coronazeiten nutzen wir die Luca-App. Eine Installation dieser App im Vorfeld wird empfohlen.

Ein Aufstieg loht sind allemal!