Viel größerer Kulturschatz als erwartet

Rothenburg – Wie die sensationellen Befunde zeigen hat man mit der Übernahme der Judengasse 10 durch das Kulturerbe Bayern auf „das richtige Pferd“ gesetzt. Oder besser gesagt, auf ein mittelalterliches Haus, das sich als einmaliger Kulturschatz entpuppt und nun für rund 1,5 Millionen Euro hergerichtet wird.

 

André Freud (Israelitische Kultusgemeinde) und Rudolf Himpsl (Kulturerbe Bayern) im Gewölbekeller mit der Mikwe. Fotos: diba

weiterlesen