Viele offene Fragen

„Malerisches Rothenburg?“ – Die Rückseite eines komplett sanierten Altbaus vor dem Burgtor: Fassade und Garten wurden malträtiert.

Mangelnde Transparenz und ungenügende Information

ROTHENBURG – Die Sorge scheint nicht unberechtigt: Verschwindet nach dem ehemaligen Amtsgerichts-garten bald auch der alte Baumbestand auf dem Brauhausgelände, samt dem historischen Gebäude und der zeitgenössischen Architektur? Die Entwicklung der letzten Jahre hinterlässt den unguten Eindruck, dass die Stadt einen großzügigeren Maßstab anlegt, wenn es darum geht, Investoren nicht zu verprellen.