Vortrag: „Luther und die Philosophie“

Fr., 19.01.2018, 19 Uhr • Städtischer Musiksaal
Dr. Peter Kamleiter:
„Luther und die Philosophie“

Veranstalter:
Kunst & Kultur Stadt Rothenburg in Kooperation mit dem Verein Alt-Rothenburg (?)

In dem Vortrag soll der Bezug Martin Luthers zur Philosophie, aber auch vice versa der nachfolgenden Philosophie zu Martin Luther aus philosophischer Sicht thematisiert werden. Auch wenn Luther ein in erster Linie vom sola scriptura-Prinzip ausgehender  heologe gewesen ist, der die natürliche Vernunft bzw. die Philosophie nicht so hoch schätzte wie den durch die Gnade Gottes vermittelten übernatürlichen Glauben (sola gratia, sola fide), vor allem in der von ihm monopolistisch beanspruchten Exklusivität, so war auch er ein Kind seiner Zeit und kam im Rahmen seines theologischen Studiums mit der mittelalterlich-scholastischen Philosophie in Berührung, die ihn in seinem theologischen Denken beeinflusst hatte.

Die Auseinandersetzung mit seinem Zeitgenossen Erasmus von Rotterdam über die Frage der Freiheit des Willens lässt seine Stellung zur (humanistischen) Philosophie ebenfalls deutlich werden. Neben der Beeinflussung Luthers durch die Philosophie soll aber auch die insgesamt allerdings eher bescheiden ausfallende Luther-Rezeption seitens der Philosophengemeinschaft bis in die Gegenwart hinein ebenso wie einige damit verbundene kritisch-philosophische Sichtweisen zur Diskussion gestellt werden.