Röderturm

Unsere Flyer zum Röderturm

VAR – Röderturm – Flyer – Englisch

Was sehen Sie im Turm?

Eine Ausstellung über die Entwicklung der Stadt mit ihren Verteidigungsanlagen und über die Zerstörung im 2. Weltkrieg.

Die aktuellen Öffnungszeiten des Röderturms

April / Mai / September / Oktober:
Wochenende und Feiertage 11-14 Uhr

Juni – August:
Täglich 11-14 Uhr

Offen, wenn die Fahne sichtbar am Turm hängt.

Tagesaktuelle Auskunft: erhalten Sie hier: Der Turm ist an folgenden Tagen geschlossen: 10.06./12.06./24.06.

Witterungsbedingte Abweichungen von den Öffnungszeiten sind möglich

Eintrittspreise: Erwachsene: 2,50 €    Kinder bis 18 Jahre :  1,00 €

Informationen zur Spendenaktion „Röderturm“

finden Sie hier

Stadtgeschichtliche Information im Röderturm

 

„Curia rode“ weißt auf einen heute nicht mehr zu bestimmenden Rodungshof „rödlein“ hin, der östlich von Rothenburg lag. Ob dies zur Namensgebung der Stadt führte, kann nicht belegt werden und ist eher unwahrscheinlich.
Der ursprüngliche Turm war ein Schalenturm, also zur Innenstadt hin offen (erst später wurden sämtliche Türme vollständig vermauert, da der Verteidigungszweck nicht mehr gegeben war). Der obere Teil glich mit seinen vier Eckerkern dem Stöberleinsturm, also völlig verschieden von der heutigen Form.
1945 wurde der Dachbereich zerstört, der Turmrumpf blieb bis zur heutigen oberen Plattform erhalten. Nach dem Krieg Turmaufbau in veränderter Form.

Atemberaubender Blick vom Röderturm. Foto: Claudia Geißler-Kraft | Verein Alt-Rothenburg e.V.

Besuchen Sie den Röderturm als einen von nur zwei begehbaren Aussichtstürmen in Rothenburg ob der Tauber.

Kontakt:

Claudia Geißler-Kraft verantwortet als Ausschuss-Mitglied im Verein Alt-Rothenburg das Röderturm-Management und das -fundraising. Sie ist Ihre Kontaktperson, wenn es um Röderturm-Spenden geht. Foto: Jochen Ehnes

 

Claudia Geißler-Kraft
Röderturm-Management

roederturm@alt-rothenburg.de